Read: 1986 Naw-Ruz


Das Universale Haus der Gerechtigkeit
Bahá'í-Weltzentrum

Naw-Rúz 1986

An die Bahá'í in Deutschland

Liebe Bahá'í-Freunde,

an diesem schicksalhaften Ridván steht die Bahá'í-Welt am Wendepunkt zwischen dem Siebenjahresplan und einem noch mehr herausfordernden Sechsjahresplan. Im Laufe dieses Jahres, während Sie mit unvermindertem Nachdruck die vielen Aktivitäten verfolgen, die Sie in Anspruch nehmen, wird Ihr Nationaler Geistiger Rat in Beratung mit dem kontinentalen Berateramt den nationalen Plan formulieren, der die Charta für Ihre Bemühungen in den unmittelbar bevorstehenden Jahren sein wird. An der an diesem Ridván abgehaltenen Nationaltagung sind Ihre Delegierten dazu aufgerufen, zu diesen Beratungen beizutragen.

Obwohl die Endergebnisse des Siebenjahresplanes noch nicht eingegangen sind, kann man sehen, daß die deutsche Bahá'í-Gemeinde ihr Ziel an örtlichen Geistigen Räten um vier übertroffen hat und nur noch zehn Zentren eröffnen muß, um das Ziel von 610 zu erreichen. Die Zahl der erwachsenen Gläubigen ist seit dem Beginn des Planes um etwa 14% gestiegen. Große Leistungen wurden auch bei Ihrer Arbeit im Osten vollbracht, die den Weg zur Beschleunigung der dortigen Arbeit während des Sechsjahresplanes bahnen. Ihre Aktivitäten im Bereich der Beziehungen zu den Regierungsstellen und den führenden Denkern waren ebenfalls hervorragend und werden weit über die Grenzen des europäischen Kontinents hinaus von Einfluß sein.

Nun, da Sie Ihre Errungenschaften begutachten, müssen Sie Ihre Gedanken auf die Zukunft richten, auf die weiterreichende Verbreitung und die tiefer gehende Verwurzelung der Sache Gottes in Ihrem Heimatland, auf ein schnelleres Anwachsen der Anzahl bekennender Verfechter des Glaubens in Deutschland, auf den Ausbau Ihrer Tätigkeit im Osten und auf die Zusammenarbeit, die die deutsche Bahá'í-Gemeinde mit ihren Schwestergemeinden beginnen wird. Der europäische Kontinent, in dem weite Gebiete noch kaum vom Licht der Sache Gottes berührt wurden, gibt vielen Minderheitsgruppen Raum, von denen manche vor kurzem ankamen und andere seit fernen Jahrhunderten hier leben, wie z. B. die Friesen im Norden Ihres eigenen Landes; unter ihnen ist die begabte Zigeunerrasse, deren Annehmen des Glaubens unabsehbare Resultate für weite Gebiete des Erdballs haben wird. Alle diese Gruppen müssen in die Pläne der Anhänger des Größten Namens dieses Kontinents einbezogen werden.

Unsere Gebete an der Heiligen Schwelle werden der Führung und Unterstützung für Sie bei all Ihren wichtigen Bemühungen gewidmet sein.

Mit liebevollen Bahá'í-Grüßen
Das Universale Haus der Gerechtigkeit


Holy-Writings.com v2.7 (213613) © 2005 - 2015 Emanuel V. Towfigh & Peter Hoerster | Imprint | Change Interface Language: DE EN