Read: 2001 Jul 29, An NGR Deutschland


Das Universale Haus der Gerechtigkeit


29. Juli 2001

An den
Nationalen Geistigen Rat der Baha'i in Deutschland


Liebe Baha'i-Freunde,

das Verfahren der Zuweisung von Zielen internationaler finanzieller Zusammenarbeit, das durch das Universale Haus der
Gerechtigkeit zu Beginn des Vierjahresplanes gewaehlt wurde und das waehrend des Zwoelfmonatsplanes weiter
gefuehrt wurde, hat sich als sehr effektiv erwiesen. 41 ausgewaehlte Nationale Geistige Raete waren gebeten worden
abzuschaetzen, welchen Betrag sie waehrend einer Zeitspanne von vier Jahren zum Erwerb und zur Verschoenerung
von Besitztuemern und Einrichtungen anderer nationaler Gemeinden beitragen koennten. Auf der Grundlage ihrer
Schaetzungen wurden sie vom Universalen Haus der Gerechtigkeit aufgerufen, Gemeinden in verschiedenen Teilen der
Welt zu unterstuetzen, sobald spezieller Bedarf bekannt wurde.

Insgesamt wurden den Nationalen Geistigen Raeten, die sich bereit erklaert hatten, an dieser Initiative mitzuwirken, als
Ziele internationaler finanzieller Zusammenarbeit eine Gesamtsumme von 1.610.331 US$ zugewiesen. Etwa 55
nationale Gemeinden konnten von ihrer Unterstuetzung profitieren; dabei gingen insgesamt 546.671 US$ an 24 Laender
in Afrika, 223.300 US$ an vier Laender in Amerika, 303.705 US$ an 13 Laender in Asien, 197.800 US$ an 4 Laender in
Australasien und 338.855 US$ an 10 Laender in Osteuropa. Die Ziele reichten von 650 US$ fuer den Kauf von
Bueroausstattung fuer eine Institutseinrichtung in Afrika bis zu 110.000 US$ fuer den Erwerb zweier angrenzender
Grundstuecke am Tempelbesitz in Samoa.

Die durch die Initiative der finanziellen Zusammenarbeit ausgegebenen Mittel haben die Kosten unterschiedlicher
Projekte getragen. Es wurden drei Nationale Zentren gebaut sowie sechs Gebaeude erworben, die als nationale
Verwaltungszentren dienen. Weitere zehn Nationale Zentren konnten renoviert, repariert oder auf sonstige Weise
verbessert werden. Ebenso wurden sechs Institutseinrichtungen errichtet, vier Gebaeude fuer diesen Zweck erworben
und sieben bestehende Einrichtungen erweitert. Ein Nationaler Rat in Afrika erwarb eine Druckerpresse, um sein
Programm zur Herstellung von Kern-Literatur zu foerdern; zwei Fahrzeuge wurden gekauft, um die Arbeit der nationalen
Trainings-Institute in zwei weiteren Laendern Afrikas zu erleichtern. 60.000 US$ wurden in Bueroausstattungen
investiert, was die Leistungsfaehigkeit Nationaler Sekretariate, insbesondere in Afrika, deutlich steigerte, wobei
mindestens sieben Computer angeschafft und installiert wurden. Weiterhin profitierten Tempel-Staetten von dieser
Initiative, z.B. durch den Erwerb der oben erwaehnten Grundstuecke, die Verbesserung der Mitarbeiter-Unterkuenfte auf
dem Tempelgelaende in Kampala und den Kauf zweier Rasenmaeher fuer die Pflege der Tempelgrundstuecke. In Afrika,
Asien und Ost-Europa wurden Grundstuecke erworben und regionale und oertliche Baha'i-Zentren erstanden, jeweils in
direktem Zusammenhang mit den beeindruckenden Errungenschaften des Vierjahres- und des Zwoe?lfmonatsplanes.

Das Universale Haus der Gerechtigkeit war sehr beruehrt von der Bereitschaft der beitragenden Nationalen Raete, den
Beduerfnissen des Glaubens weltweit zu entsprechen. Aufgrund dieses Erfolges hat es entschieden, diese
Vorgehensweise auch waehrend des Fuenfjahresplanes anzuwenden. Sie sind einer der 38 ausgewaehlten Nationalen
Raete, von denen es glaubt, dass sie in der Lage sind, andere nationale Gemeinden auf diese Weise zu unterstuetzen.
Wir wuerden uns freuen, von Ihnen eine Schaetzung zu erhalten, welchen Betrag Sie fuer die finanzielle
Zusammenarbeit waehrend des Fuenfjahresplanes zur Verfuegung stellen koennen. In diesem Zusammenhang waere es
hilfreich, wenn Sie uns eine Aufstellung darueber geben koennten, wie viel Sie schaetzungsweise in den einzelnen
Jahren bereit stellen koennen. Als Hilfestellung bei der Ermittlung des Betrages, den Sie beitragen koennen, wurden wir
gebeten Ihnen mitzuteilen, dass das Haus der Gerechtigkeit davon ausgeht, dass rund 2.500.000 US$ benoetigt werden,
um die Ziele der finanziellen Zusammenarbeit, die waehrend des Planes zugewiesen werden, zu erreichen.

Mit liebevollen Baha'i-Gruessen
Sekretariatsabteilung

Holy-Writings.com v2.7 (213613) © 2005 - 2015 Emanuel V. Towfigh & Peter Hoerster | Imprint | Change Interface Language: DE EN