Read: 1964 Ridvan


11 April 1964 - Ridván-Botschaft an die Bahá'í in Deutschland


Auf der deutschen Bahá'í-Gemeinde - die gesegnet ist durch den zweimaligen Besuch `Abdu'l-Bahás, ausgezeichnet durch die Errichtung des Muttertempels von Europa auf ihrem Boden, begünstigt durch ihre Lage im Herzen des europäischen Kontinents - ruhen schwerwiegende Verantwortungen. Sie muß das Licht des Gottesglaubens durch ganz Europa ausstrahlen, ganz besonders aber in östlicher Richtung: nach den Staaten Osteuropas, ins Baltikum, zu den Balkanländern und bis ins Herz von Rußland.

Durch die im Zehnjahresfeldzug errungenen Siege sind die Kräfte und Möglichkeiten Ihrer Gemeinde ganz erheblich vergrößert worden. Jetzt, da die gesamte Bahá'í-Welt zur zweiten großen, weltumspannenden Unternehmung aufbricht, rufen wir die Gläubigen in Deutschland auf, sich entschlossen, voll Hingabe und Energie in die Arbeit zu stürzen und die vor ihnen liegenden Aufgaben anzupacken. Die Herausforderung ist groß, und auf dem Weg lauern viele Hindernisse; aber göttliche Unterstützung ist all jenen zugesichert, die sich im Dienst der Sache Gottes erheben und ihr Vertrauen mutig auf Ihn setzen.

Auf der nächsten Stufe Ihrer historischen Sendung haben Sie folgende Aufgaben zu erfüllen:

* Albanien, die Moldaurepublik, Rumänien und Weißrußland eröffnen;
* Lettland und Litauen eröffnen, unterstützt durch den Nationalen Geistigen Rat von Schweden;
* die Kykladen eröffnen, unterstützt durch den Nationalen Geistigen Rat der Britischen Inseln;
* die Ostfriesischen Inseln eröffnen und dort mindestens eine Gruppe bilden;
* auf Kreta mindestens eine Gruppe bilden, unterstützt durch den Nationalen Geistigen Rat der Britischen Inseln;
* die Anzahl der örtlichen Geistigen Räte in Griechenland auf zwei und die Anzahl der Zentren auf mindestens drei erhöhen;
* in Bulgarien, Polen und der Russischen Sowjetrepublik je einen örtlichen Geistigen Rat bilden, falls es die Umstände erlauben - in dem zuletzt erwähnten Territorium mit Unterstützung durch den Nationalen Geistigen Rat von Finnland;
* den Anteil der deutschstämmigen Gläubigen in der deutschen Bahá'í-Gemeinde erheblich vergrößern;
* die Anzahl der Zentren auf fünfhundert erhöhen;
* die Anzahl der örtlichen Geistigen Räte auf dreiundsechzig erhöhen, darunter ein Geistiger Rat auf den Nordfriesischen Inseln;
* die Lehrarbeit auf Trier ausdehnen, unterstützt durch den Nationalen Geistigen Rat von Luxemburg;
* die Anzahl der eingetragenen örtlichen Geistigen Räte auf dreißig erhöhen;
* die amtliche Anerkennung der Bahá'í-Feiertage und der Bahá'í-Trauungsurkunde durch die Behörden erreichen;
* Bahá'í-Literatur ins Weißrussische übertragen und veröffentlichen;
* die auf griechisch vorliegende Bahá'í-Literatur erweitern;
* die deutsche Bahá'í-Literatur erweitern, unterstützt durch die Nationalen Geistigen Räte von Österreich, Luxemburg und der Schweiz.
* Auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit ist die deutsche Bahá'í-Gemeinde aufgerufen, den folgenden Gemeinden Unterstützung zu gewähren:
* dem Nationalen Geistigen Rat von Finnland bei der Eröffnung Estlands;
* dem Nationalen Geistigen Rat von Österreich bei der Bildung je eines örtlichen Geistigen Rates in der Tschechoslowakei, Ungarn und Jugoslawien, wenn es die Umstände erlauben;
* den Nationalen Geistigen Räten von Österreich und Luxemburg bei der Verfolgung ihrer Lehrvorhaben;

* dem Nationalen Geistigen Rat des Indischen Ozeans beim Erwerb eines Tempelgeländes in oder in der Nähe von Saint Pierre auf der Insel Réunion;
* dem Nationalen Geistigen Rat von Westafrika beim Erwerb eines Tempelgeländes in oder in der Nähe von Abidjan, Elfenbeinküste;
* dem Nationalen Geistigen Rat von West-Zentralafrika beim Erwerb eines nationalen .Ha.zíratu'l-Quds in Kotonu, Dahome.
* Möge der Allmächtige Sie in Ihren Überlegungen leiten und jedem Schritt, den Sie im Dienste Seiner Sache tun, Seine überreichen Bestätigungen gewähren.

Holy-Writings.com v2.7 (213613) © 2005 - 2015 Emanuel V. Towfigh & Peter Hoerster | Imprint | Change Interface Language: DE EN